Das Altern verlangsamen und länger gesund bleiben

Das Forschungsprogramm «Precision Age» der Medizinischen Altersforschung der Universität Zürich hat das Ziel, durch Präzisionsmedizin­ den biologischen Alterungsprozess zu verlangsamen.

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Bereits heute liegt der Anteil der über 65-Jährigen in der Schweiz bei gut 20 Prozent und wird in den kommenden 40 Jahren weiter massiv zunehmen. Um die Gesundheit dieser wachsenden Anzahl älterer Menschen zu fördern, benötigt es dringend neue Ansätze. Das Forschungsprogramm «Precision Age» der Universität Zürich (UZH) will mit innovativen Methoden die Risiken altersbedingter chronischer Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Osteoporose, Frailty (Gebrechlichkeit) und Demenz reduzieren.

Chronische Krankheiten reduzieren

Das Altern ist durch physiologische, genetische und biochemische Veränderungen gekennzeichnet, welche direkt mit dem Auftreten von chronischen Krankheiten sowie mit funktionellem und kognitivem Abbau verbunden sind. Eine Verlangsamung des biologischen Alters reduziert demnach auch den Schweregrad vieler chronischer Krankheiten.

Kann der individuelle Alterungsprozess frühzeitig vorhergesagt werden?

Mit Hilfe der umfassenden Biobank der grössten Altersstudie Europas «DO-HEALTH», die an der UZH geleitet und koordiniert wird, kann solchen Forschungsfragen nachgegangen werden. Anhand molekularer Analysen wird der Alterungsprozess untersucht, mit dem Ziel, personalisierte Risikoprofile zu erstellen und daraus individuelle Behandlungsmethoden zur Verlangsamung des biologischen Alterungsprozesses abzuleiten.

Prävention stärken, Gesundheitskosten senken

Die wirtschaftlichen Einbussen, die durch altersbedingte Krankheiten entstehen, sind enorm. Das Forschungsprogramm «Precision Age» kann längerfristig die Gesundheitskosten massiv senken und damit ein nachhaltiges Gesundheitskonzept für eine alternde Bevölkerung anbieten. Es trägt zudem dazu bei, Prävention als konkrete Behandlungsmethode zu stärken.

Mit den bestehenden Voraussetzungen und mit der Exzellenz aus verschiedenen Bereichen der medizinischen Forschung und Technologie der ETH, der UZH und des Universitätsspital Zürich, hat «Precision Age» ein hohes Potenzial für eine international sichtbare Vorreiterrolle in der Präzisionsmedizin des Alterungsprozesses und der personalisierten Prävention.

«Mit Ihrer Unterstützung sind wir dem biologischen Alter auf der Spur und können Menschen ermöglichen über eine personalisierte Prävention länger gesund und aktiv zu bleiben.»

Prof. Dr. Dr. med. Heike A. Bischoff-Ferrari, Klinikdirektorin Altersmedizin Universitätsspital Zürich


Projekt unterstützen


IHR KONTAKT

Laura Furlanetto
Akquisition / Kommunikation

+41 44 634 61 82

E-Mail